monster utopia

Foto Sepp de Vries

Es kriecht, es knurrt, es grunzt, es furzt, es scharrt, es stampft, es schmatzt, es schlürft, es scheuert, es kratzt, es buddelt, es brüllt, es brummt, es heult, es schnaubt, es hechelt, es krächzt, es piept.

 

Zwei Pferde und ein Mensch begegnen sich auf einer Wiese. Was ist Mensch? Was ist Tier? Was ist Monster? Ein Abend mit Widersprüchen und wilden Kostümen. Ein Versuch, das Menschsein abzulegen – und etwas Neues zu werden?

 

 

 

MONSTER UTOPIA versucht den starren Antagonismus von Natur vs. Kultur aufzubrechen und in ein utopisches Drittes zu überführen. Schweizer Fasnachtskostüme sind ein Mittel des Menschen, eine Urtümlichkeit zu erlangen. Wir suchen in der Weiterentwicklung von diesen Kostümen den Menschen als oszillierendes Wesen zwischen Moderne und Archaik. Wir suchen das Menschtier zwischen Verstand und Anarchie. Wir suchen das Monster. 

 

 

Premiere am 01.09.2018 im Zirkusquartier Zürich. 

Weitere Aufführungen am 05., 08., 12. und 19.09.

 

Wiederaufnahme im Rahmen des Cirqu'Aarau 2019 im Zirkusquartier. 

Spieldaten 09.06 und 15.06.2019

 

Idee/Text/Umsetzung Noemi Egloff

Performance Noemi Egloff, Gryffindor, Gimli of Gallifrey

Künstlerische Mitarbeit Marta Piras

Pferde-Management Katrin und Rolf Eichelberger

Technik Pia Schwarz

Ton Luca Magni

Fotos Sepp de Vries

Licht- und Tontechnik event ag

Produktionsleitung Livio Beyeler

Produktion mormi&friends

 

 

 

MONSTER UTOPIA wurde gefördert durch

BILDER AUS DEM PROBENPROZESS

moodboard