NICHTS PASSIERT. ABER ALLES IST MÖGLICH

Mein Grossvater besitzt beinahe tausend Modelleisenbahnen. Seine Sammlung hat er zu grossen Teilen an uns Familienmitglieder verschenkt. Auch ich erhielt eine Lokomotive und ein paar Meter Schienenstränge. Doch was soll ich nun damit tun? 

Mit diesem Projekt setzte ich mir zum Ziel, einen Verwendungszweck für diese eindrückliche Sammlung an Modelleisenbahnen finden. Wie lassen sich diese Modelleisenbahnen auf der Bühne verwenden? Welche Geschichten erzählen sie? Welche Themen lassen sich mit ihnen verhandeln? 

Einen ersten Versuch dazu habe ich im März 2018 im Thik Theater Baden beim Experimentierformat "Sauser und Bärlauch" gezeigt. Dabei ist ein Zoom von einer kosmologischen Metaebene auf die Makroperspektive einer Modelleisenbahn entstanden. Mittels einer Kamera, welche auf der Lokomotive befestigt war, konnten die Zuschauer*innen die Fahrt der Lokomotive durch eine Installation aus Gegenständen und Materialien verfolgen.